Hamburger Holzbauforum // 18.11.2020

Die Planungspraxis und die damit einhergehenden Fragen waren Bestandteil des Hamburger Holzbauforums 2020/2021. Im weiteren Fokus standen der Feuchte- und Witterungsschutz, sowie die Rauchdichtigkeit und der Brandschutz.

Wer haftet für Bauteile aus Holz, Dämmstoffe und Schüttungen, wenn es einen Wetterumschwung gibt und Gewitterzeit anbricht? Neben dem Verursacher und seiner Haftpflichtversicherung, müssen zudem noch die Planer wegen versäumten Ausschreibungsinhalten bzgl. Wetter- und Bautenschutz dafür einstehen? Speziell für Massivholzbauweise sind materialangepasste Trocknungsmaßnahmen notwendig, um größere Schäden vorzubeugen.

Die Frage des Brandschutzes und der Rauchdichtigkeit im Holzbau sind sehr elementare Fragen, die in dem Seminar mit den neuesten Ergebnissen und Erkenntnissen aus zahlreichen Tests zur brandschutztechnischen Integrität von Bauteilanschlüssen für Holzbauteile versucht wurden zu beantworten.

Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigte sich das Hamburger Holzbauforum 2020/2021 an dem keenco3 mit Spannung teilnahm.